Thiago vom FC Liverpool verletzt sich im Herzschlagfinale der Premier League, droht für das Champions-League-Endspiel gegen Real Madrid auszufallen.

Dieser Ausfall könnte richtig schwer wiegen

Der FC Liverpool bangt vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid um Starspieler Thiago.

Im Herzschlagfinale um den Titel in der Premier League gegen die Wolverhampton Wanderers verletzte sich der frühere Mittelfeldspieler des FC Bayern ohne zunächst erkennbaren Grund, verließ in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit humpelnd den Rasen.

Teammanager Jürgen Klopp reagierte zunächst nicht, brachte die letzten Sekunden in Durchgang eins in Unterzahl über die Bühne. 

Danach ging es für Thiago aber nicht mehr weiter – der 31-Jährige wurde durch James Milner ersetzt, erlebte das Ende der Partie von der Bank.

Klopp hat wenig Hoffnung auf CL-Finale mit Thiago

Eine Diagnose und Details zur Schwere der Blessur bei Thiago nannte Klopp zwar auch nach dem Spiel nicht – schrieb ihn fürs Finale aber praktisch schon ab.

„Ich denke, er wird uns dort fehlen“, meinte der deutsche Trainer und gab sich mit Blick auf Thiagos Verletzung geheimnisvoll: „Es geht um die untere Körperhälfte. Ich weiß, was es ist, aber ich will es nicht sagen.“

Sollte der spanische Nationalspieler jedoch für das Endspiel in der Königsklasse ausfallen , wäre das personell eine enorme Schwächung der Reds im Duell mit La-Liga-Rekordmeister Real.